Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neuauflage des Standardwerkes "Aluminiumbau-Praxis nach Eurocode 9"

Neuauflage des Standardwerkes "Aluminiumbau-Praxis nach Eurocode 9"

FK02-Aktuelles

Anfang dieses Jahres steht die zweite Auflage des Standardwerks für Aluminiumkonstruktionen „Aluminiumbau-Praxis nach Eurocode 9“ zur Verfügung.

Prof. Dr.-Ing. Torsten Laufs prüft die Durchbiegung eines Aluminiumträgers im Labor

Nach Aussage von Prof. Dr.-Ing Torsten Laufs, einem der beiden Autoren, liegt das Buch, das erstmalig 2015 erschienen ist, aktuell als Druckvorlage beim herausgebenden Beuth- Verlag.

Der Hintergrund: Für den konstruktiven Ingenieurbau wurden in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sogenannte Eurocodes eingeführt. Ziel war die Erstellung einer europaweit einheitlichen Normung für die Planung und Bemessung von Tragwerken im Bauwesen. Seit 1997 wurden die dabei entwickelten Eurocodes in Europäische Normen (EN) überführt. Mittlerweile ist die Anwendung der Eurocodes für Bauvorhaben in Deutschland seit über 7 Jahren verbindlich. Sie stellen damit geltendes Recht dar. Der Eurocode 9 umfasst die 5 Teilnormen der DIN EN 1999 und beschäftigt sich allgemein mit der Bemessung und Konstruktion von Aluminiumtragwerken.

Das Buch „Aluminiumbau-Praxis nach Eurocode 9“ ist das derzeit einzige Werk auf diesem Sektor in den Ländern, die der europäischen Normung folgen und gilt als Regelwerk für Ingenieure, die Aluminiumquerschnitte entwerfen, herstellen und verbinden wollen. Dazu wird die Bemessung und Berechnung von Aluminiumkonstruktionen und -tragwerken nach DIN EN 1999-1-1, DIN EN 1999-1-3 und ferner DIN EN 1090 umfassend und übersichtlich dargestellt. Folgende Themen werden im Detail behandelt:

  • Werkstoff Aluminium
  • Regelwerke zur Bemessung, Konstruktion und Herstellung von Aluminiumkonstruktionen
  • Statisch beanspruchte Tragwerke
  • Ermüdungsbeanspruchte Tragwerke
  • Entwerfen und Konstruieren mit Aluminium
  • Übungsbeispiele nach DIN EN 1999-1-1 und DIN EN 1999-1-3 

Prof. Dr.-Ing Torsten Laufs unterrichtet seit vielen Jahren an der Hochschule Mittweida. In seiner derzeitigen Verantwortung befinden sich u.a. die Module Technische Mechanik, Schweißkonstruktion und Bauphysik. Darüber hinaus hält er Vorträge und Seminare u.a. bei dem renommierten „Haus der Technik“ (HDT) in Essen und bundesweit an Ingenieurkammern in Deutschland.