Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Horst Exner

Professur Physikalische Technik/Laseranwendungen

picture of Horst Exner
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c.
Horst Exner

+49 3727 581413
+49 3727 5821413
exner@hs-mittweida.de

42-102

Vorlesungen

  • Lasermaterialbearbeitung
  • Lasergerätetechnik
  • Lasersicherheit

Praktika

  • Lasermaterialbearbeitung (Komplexpraktikum)
  • Lasermesstechnik
  • Lasergerätetechnik

Forschung

Die Laserforschung blickt in Mittweida inzwischen auf eine mehr als 40-jährige Tradition zurück, an der ich einen wesentlichen Anteil habe. Durch mein Engagement in der Laserforschung und -verfahrensentwicklung gelang es, ein einzigartiges Zentrum für Lasertechnologien an einer ostdeutschen Fachhochschule zu schaffen. In meiner mehr als 35-jährigen Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der Lasertechnik kann ich auf weit über 250 wissenschaftliche Veröffentlichungen und mehr als 60 Schutzrechtsanmeldungen verweisen. Unter meiner Betreuung wurden mehr als 100 Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten sowie vier Doktorarbeiten angefertigt. Unter meiner Leitung sind eine umfangreiche Anzahl von Forschungsprojekten mit einem Finanzumfang von weit mehr als 35 Millionen Euro durchgeführt worden. Für meine Forschungstätigkeit und Veröffentlichungen wurden mir und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern meiner Forschungsgruppe diverse nationale und internationale Auszeichnungen verliehen (sieh unten).

Forschungsgebiete

  • Lasermaterialbearbeitung (Laser-schweißen, -schneiden, -bohren, -härten, …)
  • Laserintegration in Fertigungsprozessen und Maschinen
  • Laser-additive Prozesse (3D-Drucken, Laserbeschichten)
  • Lasermikrobearbeitung
  • Laserschweißen von Keramik

Das Laserinstitut Hochschule Mittweida

Der höchste Erfolg in meiner wissenschaftlichen Laufbahn ist die erfolgreiche Einwerbung des gemeinschaftlichen Antrags zum Forschungsbau "Laserinstitut Hochschule Mittweida". Die Fertigstellung des Gebäudes mit einer Bausumme von annähernd 21 Mio. Euro zuzüglich ca. 5 Mio. Euro für Großgeräteanschaffungen war im Mai 2016. Das Konzept wurde von mir als Sprecher der Forschungsgruppe und Direktor des Laserinstitut Hochschule Mittweida vor dem Ausschuss für Forschungsbauten im Jahr 2010 erfolgreich in Berlin verteidigt. Die Vergabe eines Forschungsbaus an eine Hochschule für angewandte Wissenschaften durch das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium in Deutschland, dem Wissenschaftsrat, stellte zu dieser Zeit ein vollkommenes Novum dar. Bisher wurden derartige Bauten nur an Universitäten errichtet. Bund und Länder fördern in dem Programm gemeinsam die Realisierung von großen Forschungsinvestitionsvorhaben an Hochschulen, die sich durch herausragende wissenschaftliche Qualität und nationale Bedeutung auszeichnen. Die ausschlaggebenden Aspekte für unsere erfolgreiche Bewerbung waren unser langjährige erfolgreiche Forschungstätigkeit, unser hoher nationaler und internationaler Anerkennungsgrad und das entwickelte Forschungskonzept für die nächsten Jahre. Hierbei werden wir uns zukünftig auf Laser-Hochrateprozesse sowie Laser-Nanoverfahren konzentrieren.

Akademischer Werdegang

31.05.2011Verleihung des akademischen Grades Doktor Honoris Causa der Technischen Universität Gabrovo, Bulgarien
seit 2011Direktor des Laserinstitut Hochschule Mittweida (LHM)
03/2006 bis 2010Prorektor für Forschung der Hochschule Mittweida
seit 12/1997Direktor des Laserinstituts Mittelsachsen e.V. (LIM)
(Aninstitut der Hochschule Mittweida)
seit 10/1992Berufung zum Professor für Physikalische Technik / Laseranwendungen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Mittweida (FH)
1988 bis 1992Technischer Leiter des Laserapplikationszentrum (LAZ) der Ingenieurhochschule Mittweida
1985 bis 1988Entwicklungsingenieur für Lehre und Forschung und Technischer Leiter in Werkstätten der Lehre und Forschung an der Ingenieurhochschule Mittweida
1980 bis 1984Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Physik der Ingenieurhochschule Mittweida unter Leitung von Prof. Dr. rer. nat. Dr. sc. nat. G. Zscherpe;
Dissertation zum Thema "Beiträge zur laserinduzierten Flüssigphasenausheilung von ionenimplantiertem Silicium" (194 Seiten), verteidigt am 13.12.1984
1976 bis 1980                                           Studium an der Ingenieurhochschule Mittweida in der Fachrichtung Technologie des elektronischen Gerätebaus mit Abschluss als Diplomingenieur;
gemeinsame Diplomarbeit mit Wolfram Zaddach zum Thema "Untersuchungen laserinduzierter Bohrlochgeometrien in Halbleiterwerkstoffen"

Mitgliedschaft in Organisationen

  • 2006 bis 2009 Obmann des Ausschusses für Technik (AFT) AG W3 "Fügen von Metall, Keramik und Glas"
  • Gutachter der DFG und AIF sowie der ASIIN und der Wirtschafts- und Innovationsförderung Abteilung Technologieförderung der Thüringer Aufbaubank.

Technologietransfer

Neben meiner erfolgreichen wissenschaftlichen Arbeit habe ich mich intensiv für den Technologietransfer und die Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region engagiert. Acht meiner ehemaligen Studenten bzw. Mitarbeiter haben eigene Firmen in der Laserbranche gegründet. Das gesamte Umland von Mittweida inklusive Chemnitz und Zwickau profitieren von der entstandenen großen Konzentration der Laserforschung an der Hochschule Mittweida.

Preise und Wissenschaftliche Auszeichnungen

  • 2014 Ehrennadel in Gold der Hochschule Mittweida
  • 2014 LHM Preis für herausragende Verdienste in Forschung und Lehre
  • 2011 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Gabrovo, Bulgarien
  • 2007 Best Paper Award zur Tagung VRA@P Portugal
  • 2006 Preis des Aachener Kolloquiums für Lasertechnik mit meinem Forschungsteam im Wettbewerbsfeld "Anwendungsnahe Wissenschaft" für die Projektgruppe "Lasermikrosintern"
  • 2005 Preis mit meinem Forschungsteam "Hartman Förderpreis des Industrieverein Sachsen 1828"
  • 2005 Sonderpreis für Technologie- und Wissenstransfer des Landkreises Mittweida
  • 2004 mit meinem Forschungsteam "Silbermedaillen-Award der Euromold-Messe" Frankfurt/Main
  • 2003 Best Paper Award Texas/USA "Dick Aubin Distinguished Paper Award", Vortragender Dr. rer. nat. P. Regenfuß

Publikationen

Meine Publikationen finden Sie auf den Seiten des Laserinstitut Hochschule Mittweida: