Neue Ersthelfer an der Hochschule Mittweida

05.06.2019, 13:14

In den letzten Wochen haben, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz, an der Hochschule Mittweida Ersthelferschulungen stattgefunden.

Neue Ersthelfer für die Gebäude 5 bzw. 7 (v.l.n.r.): Herr Poschmann (Haus 5), Herr Petzold (Haus 7), Herr Näther (Haus 5), Frau Bothe (Haus 5), Herr Thormann (Haus 5)

Angeboten wurden Seminare zur sog. Erstausbildung bzw. Fortbildung zum Ersthelfer. Hochschulseitig wurde die Organisation von Herr M.Sc. Dalke bzw. Frau Güldner vom Referat Facility Management und Hochschulbau übernommen.

Im Rahmen der jeweils ganztägigen Ausbildung wurde zunächst allgemein das Verhalten beim Auffinden einer verletzten Person (u.a. Absetzen des Notrufs, Sicherung der Unfallstelle) diskutiert. Im praktischen Teil wurden die Kursteilnehmer in Gruppen eingeteilt und mit konkreten Unfallszenarien (u.a. Verbrennungen, Unterkühlungen, Schnittverletzungen) konfrontiert. Dabei wurde das Anlegen von Verbänden, die stabile Seitenlage und die Reanimation geübt.

Nach erfolgreichem Abschluss der Schulung (Erstausbildung bzw. Fortbildung) erlangen alle Teilnehmer den Status „Ersthelfer“. Eine aktuelle Liste mit den entsprechenden Personen, für jedes Gebäude der Hochschule Mittweida, ist im sog. AGUM-System hinterlegt. Hinter AGUM verbirgt sich ein Verein, der eine Plattform zur Förderung des Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzes in öffentlichen Einrichtungen bietet. Zu erreichen ist das System u.a. über das ZIP-Zentrales Informationsportal der Hochschule Mittweida unter dem Thema Arbeitsschutz. 

Von: Frank Poschmann