Maschinenbau, Aufbaustudium zum Dipl.-Ing.(FH)

Fakultät Ingenieurwissenschaften
Studiengang Maschinenbau
Abschluss Diplom
Abschlussgrad Diplom-Ingenieur (FH)
Beginn WS
Regelstudienzeit 2 Semester
Anschlussqualifikation Maschinenbau (M.Eng.)
Kategorie Technik
Studienrichtungen Konstruktion
Schweißtechnik
Werkstofftechnik
Qualitätssicherung
Studienform Vollzeitstudium
Aufbaustudium
Zulassungsbeschränkung Nein
Studiengebühren Nein
Credits 60
Akkreditiert Nein
Bewerbungs-Portal Onlinebewerbung für zulassungsfreie Studiengänge

Die Tätigkeitsfelder eines Maschinenbauingenieurs gehören zu den grundlegenden Arbeitsbereichen der Ingenieurwissenschaften. Typische Erzeugnisse des Maschinenbaus sind Maschinen und Baugruppen der Be- und Verarbeitung, numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen, Vorrichtungen, Roboter und Werkzeuge die z.B. in der Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Ihre Entwicklung und Anwendung stellen hohe Anforderungen an technisches Wissen und Können.

Nach oben

Berufsfelder

Aufgrund der fachübergreifenden Ausbildung und der erworbenen Kenntnisse auf dem Gebiet des Maschinenbaus bietet sich dem Absolventen ein breites Einsatzfeld in der Entwicklung von Erzeugnissen, Fertigungsverfahren und Fertigungskonzepten sowie in der Forschung.

Nach oben

Studienziel

Der Diplomingenieur des allgemeinen Maschinenbaus vermag vielfältige Aufgaben auf den Gebieten der Konstruktion sowie der Fertigungs- und Werkstofftechnik zu lösen und ist befähigt, selbständig ingenieurwissenschaftlich zu arbeiten.

Bereits im Bachelorstudiengang erworbene solide Kenntnisse in mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Fachgebieten und  ein breit gefächertes Ingenieurwissen sowie die Nutzung moderner Werkzeuge und Methoden der Informatik versetzen ihn in die Lage, in vielen Bereichen und Aufgabenfeldern des Maschinen- und Anlagenbaus tätig zu sein und dort in Konstruktion und Fertigung von Baugruppen, Geräten und Anlagen sowie in der Anwendung von Verfahren der Oberflächen- und Werkstofftechnik kreative Lösungen zu erarbeiten.

Entsprechend der häufigsten Tätigkeitsfelder im Maschinenbau ist dazu im Bachelorstudiengang eine Spezialisierung in den zu wählenden Studienschwerpunkten Konstruktion, Fertigungstechnik und Oberflächentechnik erfolgt, die zur Entwicklung erweiterter Kompetenzen und Fähigkeiten auf diesen Tätigkeitsfeldern beitragen.

Besonders die praxisnahe und anwendungsorientierte  Ausbildung  bilden die Grundlage für eine schnelle Integration in betriebliche Strukturen und Handlungsabläufe.

Nach oben

Studienablauf

Das Studium ist modular aufgebaut. Es setzt sich aus  zwei Studiensemestern zusammen und endet nach Anfertigung der Diplomarbeit mit deren Verteidigung in einem Kolloquium. Das Leistungspunktsystem entspricht dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (European Credit Transfer System – ECTS).

Nach oben

Zulassungsvoraussetzungen

Der Aufbaustudiengang Maschinenbau ist ein konsekutiver Studiengang. 

Das Studium im Aufbaustudiengang Maschinenbau kann aufnehmen, wer einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss im Maschinenbau bzw. einen einschlägigen ingenieurwissenschaftlichen Studiengang bzw. einen durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannten Abschluss nachweisen kann.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich über unsere Onlinebewerbung
Bitte beachten Sie, dass eine Immatrikulation nur bei Einreichen von zusätzlichen Unterlagen möglich ist. Diese werden Ihnen in der Bestätigung- E-Mail zur Onlinebewerbung mitgeteilt.

Nach oben