Lasertechnik/Physikalische Technik - Bachelor of Science

Fakultät Ingenieurwissenschaften
Studiengang Lasertechnik/Physikalische Technik
Abschluss Bachelor
Akademischer Grad Bachelor of Science
Beginn Wintersemester
Regelstudienzeit 6 Semester
Anschlussqualifikation Lasertechnik (M.Sc.)
Kategorie Technik
Naturwissenschaften
Studienrichtungen Lasertechnik
3D-Drucken
Biophotonik
Studienform Vollzeitstudium
Zulassungsbeschränkung Nein
Studiengebühren Nein
Credits 180
Akkreditiert Ja  / Urkunde
Bewerbungs-Portal Online-Bewerbung
Lasertechnik/Physikalische Technik studieren

Studienziel

Wende physikalisches Wissen praktisch an, um die Technik der Zukunft zu entwickeln.

Zusätzlich zu physikalisch-technischem und ingenieurtechnischem Grundwissen erwirbst du in Mittweida umfassende Kenntnisse aus einer von drei Vertiefungen:

  • Lasertechnik nutzt die Macht des gebündelten und verstärkten Lichts in all seinen Facetten. Das Universal-Werkzeug des 21. Jahrhunderts wird etwa im Automobilbau, der Medizintechnik und bei der Übertragung von Informationen genutzt.
  • 3D-Drucken umfasst alle Verfahren der additiven Fertigung. Computergestützt können mit unterschiedlichen Methoden aus verschiedensten Materialien hochindividuelle Produkte automatisiert hergestellt werden.
  • Biophotonik nutzt Licht, um etwa mit optischen Methoden biologische Proben zu untersuchen oder mit optischen Pinzetten Zellen und Zellbestandteile zu halten, zu bewegen und zu zerschneiden.

Karriereperspektiven

Lasertechnik, 3D-Druck und Biophotonik sind Zukunftstechnologien, die eines gemeinsam haben: Es mangelt am benötigten, hochspezialisierten Personal.

Mit dem Studiengang Lasertechnik/Physikalische Technik wirst du zu einem dieser Spezialisten. Ob im Automobilbau, der Medizintechnik, der Mess- und Umwelttechnik oder der Informations- und Kommunikationstechnik – überall werden Laser industriell genutzt.

Dank des hervorragenden Rufs des Laserinstitut Hochschule Mittweida finden Absolventinnen und Absolventen nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz: Lasertechnik ist die Voraussetzung für ressourcenschonende Produktion. 3D-Druck ermöglicht der Industrie erstmals, Produkte und Maschinen individuell auf den Bedarf des einzelnen Kunden zuzuschneiden. Die Biophotonik stellt etwa bei der Krebsdiagnostik und -therapie die Medizin auf den Kopf.

In welchem Bereich du nach dem Studium arbeitest, ist vor allem von deinen persönlichen Interessen abhängig. Einen Job findest du nach deinem in Mittweida erworbenen Bachelor- oder Masterabschluss in allen Bereichen der Industrie, zum Beispiel in der Fertigung, im Vertrieb und im Kundendienst, aber auch in der Forschung und Entwicklung an universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Studienaufbau

Studierst du Lasertechnik/Physikalische Technik, stehen dir alle Türen offen.

Während du in den ersten Semestern physikalische und ingenieurtechnische Grundlagen erlernst, verschaffst du dir einen ersten Einblick in die Spezialthemen der einzelnen Bereiche.

Mit diesen Einblicken triffst du am Ende des zweiten Semesters die Entscheidung, in welcher der Vertiefungen du dich ab dem dritten Semester spezialisierst. Ob Lasertechnik, 3D-Drucken oder Biophotonik – allen gemein ist, dass du in kleinen Gruppen intensiv zu einem Spezialisten in einer Zukunftstechnologie ausgebildet wirst.

Deine Ausbildung findet überwiegend in deiner Seminargruppe statt. Dich erwartet persönliche Betreuung, die dir unkomplizierten Kontakt zu deinen Professoren ermöglicht. Die in dein Studium integrierten Praktika führst du in der Regel in Zweier- oder Dreier-Gruppen durch, sodass du deine praktischen Kompetenzen optimal entwickelst.

Durch das vermittelte Grundwissen sowie die darauf aufbauenden Spezialkenntnisse kannst du nach sechs Semestern physikalisch-technische Geräte, Herstellungs- und Messverfahren sowie je nach Vertiefung Laser-, 3D-Druck bzw. biophotonische Technologien eigenständig entwickeln, betreiben, anwenden und instandsetzen.

Vertiefung Lasertechnik

Lasertechnik/Physikalische Technik studieren

Laser sind das Universalwerkzeug des 21. Jahrhunderts. Die hohe Leistungsdichte und die starke Bündelung der Laserstrahlung ermöglichen punktgenaues Bearbeiten der Werkstücke mit idealen Schweißnähten in der industriellen Fertigung – zum Beispiel in der Automobilindustrie oder bei Implantaten und Instrumenten der Medizintechnik. Die Luft- und Raumfahrt setzt mit Laserstrahlung behandelte Oberflächen ein, die Schmutz abweisen und nicht vereisen können. Mittels Laserspektroskopie werden Stoffe und Stoffgemische in der chemischen Analytik charakterisiert und bestimmt. Sogar die Datenübertragung der Zukunft ins All könnte laserbasiert sein – und damit die Grundlage für noch schnelleres Internet sein.

Vertiefung 3D-Drucken

Lasertechnik/Physikalische Technik studieren

Statt für ein Objekt hunderte Teile zusammenzufügen, können mittels 3D-Druck funktionelle Baugruppen am Stück gefertigt werden: Kühlkanäle sind direkt integriert und beliebig formbar, weil sie nicht mehr gebohrt werden; besser geeignete Werkstoffe wie schwer schweißbare Legierungen werden verwendet. Und: Mit 3D-Druck ist die "Losgröße 1" möglich – jeder Kunde bekommt ein Unikat, ein genau auf ihn abgestimmtes Produkt – bei Kleinserien führt dies oft zu einem geringeren Preis.

Vertiefung Biophotonik

Lasertechnik/Physikalische Technik studieren

Eins der wichtigsten Ziele der Biophotonik ist, dazu beizutragen, die Ursachen für Krankheiten wie Krebs und Diabetes zu verstehen, effizientere Therapiemethoden zu entwickeln, Menschen damit zu heilen oder die Krankheiten gar nicht entstehen zu lassen. Die Biophotonik und ihre Werkzeuge ermöglichen es, die Mechanismen des Lebens zu untersuchen, darunter DNA, Proteine, molekulare Motoren und das Innenleben von Zellen. Die Methoden werden ein immer wichtigerer Bestandteil der medizinischen Diagnostik, der Pharmaindustrie, aller Formen der Analytik bis hin zur Biotechnologie.

Video: Lasertechnik studieren an der Hochschule Mittweida

Laserinstitut Hochschule Mittweida (LHM)

Das Laserinstitut Hochschule Mittweida ist eine zentrale Einrichtung der Hochschule Mittweida, wo überwiegend auf dem Gebiet der Materialbearbeitung geforscht wird. Es bietet dir einen umfangreichen Einblick in verschiedenste Technologien und Verfahren zur strukturellen Veränderung und Bearbeitung von Materialien durch die Anwendung von Laserstrahlung und ermöglicht dir, praxisnahe Erfahrungen im Umgang mit Lasergeräten zu sammeln.

Weitere Informationen zum Laserinstitut Hochschule Mittweida findest du unter: www.laser.hs-mittweida.de

Bewerbung und Zulassung

Dein Interesse ist geweckt?

Dann registriere dich unter hs-mittweida.de/bewerben. Sobald du alle Formulare und Nachweise übermittelt hast, kannst du dich für das Studium immatrikulieren. Mit der Immatrikulation hast du deinen Studienplatz in Mittweida sicher.

Du kannst dein Studium in Mittweida aufnehmen, wenn du über

  • die allgemeine Hochschulreife oder
  • die fachgebundene Hochschulreife (für die entsprechende Fachrichtung) oder
  • die Fachhochschulreife verfügst.

Alle Informationen zu Bewerbungsfristen und den erforderlichen Unterlagen findet du hier.

Falls du keine der oben genannten Abschlüsse vorweisen kannst, hast du die Möglichkeit, einen Hochschulzugang zu erwerben. Alle Informationen zum Studieren ohne Abitur findest du hier.

Für internationale Studienbewerber gelten gesonderte Bewerbungsfrist. Alle Informationen dazu gibt es hier.